Deutsche Literaturgeschichte

Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Schön, preiswert, beschwingt geschrieben

Die Deutsche Literaturgeschichte von den Anfängen bis zur Gegenwart, klingt komplett und vollständig, als wenn man danach alles wüsste: vom Mittelalter bis zur Netzliteratur, literarische Erscheinungen bis zur heutigen Zeit. Das versprechen auch die 750 Seiten Umfang. Aber es gibt – vielen Dank dafür – nicht nur enge, klein gedruckte Textblöcke, sondern auch ein paar ... weiterlesen

Einführung in die Erzähltheorie

Scheffel und Martínez über das Wie und das Was der erzählten Welt

Auf dieses Buch habe ich mich, rein am Titel gemessen, als Pflichtlektüre des Literaturstudiums gefreut. Nach Einführungen in die kleinsten Teile der Germanistik, die an Mathematik erinnerten, schien nun der Teil zu kommen, der Spaß macht: hier wird die Technik des literarischen Schreibens enthüllt, habe ich gedacht. Natürlich kein Schreibtrainer im Sinne von »Wie schreibt ... weiterlesen

Kleine deutsche Literaturgeschichte

Mittelalter bis Gegenwart: Angelsächsische Sichtweise. Eine Literaturgeschichte für den Einstieg

Zu der einführenden Literaturgeschichte von Peter J. Brenner habe ich gesagt: »Um als Student einen einigermaßen objektiven Blick auf die Literaturgeschichte zu erhalten, müsste man möglichst viele verschiedene Literaturgeschichten lesen – historische und aktuelle, von Deutschen verfasste, oder welche von Autoren, die unsere Literaturgeschichte mit der kritischen Distanz einer anderen Nationalität betrachten«. So etwas hat ... weiterlesen