PR im Social Web und Social Media Marketing

Die besten Strategien für Twitter, Facebook & Co

Du brauchst eine facebook-Fan-Seite. Sammle Fans, berichte dezent über deine Firma, biete Kundenservice und auch den ein oder anderen zwischenmenschlichen Kommentar, man ist Mensch im social Web, nicht Unternehmen.

Und dann natürlich ein twitter-Profil, das ist überhaupt das Ding, followen und follower generieren, tweeten und retweeten, und am besten: "Deine tweets retweetet", dann hast du es geschafft. Dann sollte man sich darüber Gedanken machen, auch bei XING und und LinkedIn eine ordentliche Vernetzung aufzubauen, wenn man "ein Business" ist. LinkedIn bietet dabei wohl auch innovativere Funktionen und kostenlose Features.

Ein YouTube-Kanal wäre empfehlenswert, und das Neuste ist dann noch Google+, seit ein paar Tagen frisch mit Business-Page-Feature ausgestattet. Man muss immer auf dem Laufenden sein. Und nicht zu vergessen: die eigene Business-Website, der zentrale Ort, der alle Social Networks zusammenführt, am besten mit Blog, der mit regelmäßigem "qualitativ hochwertigen Contents" gefüllt werden soll, ausgestattet mit Feeds, Apps und Widgets.

Klingt blöd? Mysteriös? Und nach einem Haufen Arbeit?Deshalb stellen Firmen eigens geschultes Personal ab, die solche Social-Network-Profile einrichten können, durch Programmierung erweitern, grafisch anpassen und mit Contents füllen, die sensitiv über das Unternehmen informieren und in der Netzgemeinde ein positives Image hinterlassen. Wie man das macht, in welche Richtung die Trends zeigen und welche Social Networks längst schon wieder "tot" sind, das wollen die beiden Bücher PR im Social Web und Social Media Marketing vermitteln.

OK, sie sind schon ein paar Monate alt. Das ist lange im Internet. Unüberschaubar, was sich mittlerweile getan hat. Es lohnt sich trotzdem: Social Media Marketing, erschienen im April 2011, verkauft sich mit diesem Argument: "Heute stellt sich nicht mehr so sehr die Frage, ob ein Unternehmen oder eine Organisation in Twitter, Facebook und Co. vertreten sein sollte, sondern wie."Da ist was dran. Es reicht nicht, ein Profil anzulegen, und dann sind auch schon die Freunde, Fans und Follower (und wie sie noch alle heißen) da. Das funktioniert nur mit individuellen Social-Media-Marketing-Strategien, und die Grundlagen unnd Maßnahmen dafür versuchen diese beiden Bücher zu schulen.

PR im Social Web ist anfängerfreundlicher (im Sinne von Social Web, weniger von PR), es erklärt den Beginn und die Zusammenhänge der Welle 2.0 und des Social Web, wie Menschen soziale Medien nutzen (nämlich vor allem privat) und wie man sich in dem ganzen Wust von Plattformen orientieren kann. Und natürlich: was alles neu gelernt werden muss, wenn man bislang nur klassische PR btrieben hat. Die Autoren des Buchs schaffen es auch, durch klare Sprache und natürlich Erfahrung das Chaos zu ordnen und es dem Leser vertändlich zu machen. Was man tun soll und was nicht, wo Fallen lauern (sich blamieren und als "Spammer" wahrgenommen werden ist schnell passiert), wie Leser angelockt werden und - noch wichtiger - wie man sie nicht gleich wieder verliert. Denn die Gedulds- und Aufmerksamkeitsspanne ist denkbar gering. Inhaltsverzeichnis und Probekapitel von PR im Social Web.

Social Media Marketing ist banal gesagt schwieriger. Hier müssen konkretere Kenntnisse vorliegen - Fachwörter aus dem Bereich PR und Marketing werden nicht erklärt, sie werden vorausgesetzt. Die Fallbeispiele berichten von den Strategien mittlerer und großer amerikanischer Unternehmen. Das Buch stammt aus dem Amerikanischen, wurde aber für deutsche Verhältnisse eigens angepasst. Inhaltsverzeichnis und Probekapitel von Social Media Marketing.

Am Ende helfen beide Bücher. PR im Social Web empfehle ich für Neueinsteiger und kleinere Unternehmen, zum Beispiel wenn der Unternehmer ohne eigens angestellte Social-Web-Mitarbeiter erst einmal selbst verstehen will, was da so los ist, und wie das geht. Social Media Marketing liest sich am besten mit fundierten Marketing und PR-Kenntnissen.

Um den Einstieg in das Thema kommt man so oder so nicht herum. Und angesichts der rasenden Geschwindigkeit der Entwicklungen und Trends: lieber heute als morgen."

PR im Social Web und Social Media Marketing
Veröffentlicht:
Medium:
Buch
Autor:
T. Weinberg, T. Liller, u.a.
Verlag:
O'Reilly
Kommentar:
PR im Social Web
isbn:
3955616266 Bei Amazon kaufen

Gemacht mit

corazon

von Lene Saile