Online-Shops mit Magento

Eine Geschäftsidee, ein moderner Shop - wie's geht erklärt das Buch

Online-Shops mit Magento - Rezension

Ich kam mit den beiden Shop-Systemen osCommece und xt:Commerce, die vor dem Erscheinen von Magento als ernsthafte, kostenlose und zugleich komplexe Shop-Systeme zur Auswahl standen, nie zurecht. osCommerce trennte Layout und Inhalt nicht, xt:Commerce nervte mit kostenpflichtigem Zutritt zum offiziellen Forum, wenn man die aktuelle Version nutzen wollte.

Als Magento erschien, stürzte sich die Webdesignergemeinde glücklich darauf, denn die Vorteile lagen auf der Hand: ohne weitreichende Anpassungsmöglichkeiten ohne die Updatefnktion zu gefähren, Inhalt und Layout werden natürlich getrennt. Vor allem aber berücksichtigte die Entwicklung aktuelle Erkenntnisse zu Usability, weist eine intuitive Bedienung auf und und ist mit Blick auf die Suchmaschinen sauber programmiert. Dass Magento auf der Höhe der Zeit ist, zeigt u.a. sein Twitter-Account. Entsprechend schnell entstand eine umfangreiche Community, die gerne bei Problemen hilft und in ihrer Freizeit kostenlose Erweiterungen kreiert.

Höchste Zeit, sich ein Fachbuch zu besorgen und in das vielversprechende System einzusteigen. Ich habe mich für Online-Shops mit Magento von Roman Zenner entschieden: als Zielgruppe steckt er Menschen mit einer »Geschäftsidee für Online-Handel« ab, die zügig mit Magento umgesetzt werden soll. »Lassen Sie sich von Roman Zenner zeigen, wie sie das Shopsystem in den Griff bekommen«, wirbt der Umschlagstext: »Nach einem kompakten Schnelleinstieg erfahren Sie zunächst alles über das Installieren, Konfigurieren und Lokalisieren von Magento.« Danach folgen u.a. Aufbau und Pflege des Produktkatalogs, die visuelle Anpassung des Shops und die Installation von Zusatzmodulen. Wer sich bislang mit xt:Commerce herumgeschlagen hat und nun umsteigen will, findet ein entsprechendes Kapitel zur Migration. Auf beiliegender CD sind die (naturgemäß bereits überholten) Installationspakete für Magento, Codebeispiele , eine HTML-Referenz für die Systemkonfiguration und Rechnungsvorlagen enthalten (Inhaltsverzeichnis). Zusatzmaterial gibt’s auf der Autoren- bzw. Verlagsseite.

Die Frage ist nun, wie der angesprochene Mensch mit der Geschäftsidee (die zügig umgesetzt werden soll) mit dem Buch arbeiten kann. Auf Seite 2 wird klar gestellt, dass sich das Buch an den »ambitionierten Shopbetreiber« richtet, der »vielleicht schon die eine oder andere Erfahrung im Bereich E-Commerce« hat sammeln können und sich sinnvollerweise schon vorher mit dem »Thema (X)HTML und CSS« beschäftigt hat und FTP-Programm sowie Code-Editor zu bedienen weiß. Ohne Vorkenntnisse wird also nichts zügig umgesetzt.

Das Buch lehrt nach dem Prinzip Learning by Doing: ein fiktiver Kochshop wird Schritt für Schritt aufgebaut mit dem wir dann auch »richtig online gehen könnten«. Jeder, der hier und da mit CSS und HTML experimentiert hat und das Expermiment via FTP hochgeladen hat, kommt gut zurecht.

Das Buch ist unaufdringlich übersichtlich gestaltet, der Autor spricht seinen Leser unkompliziert an, konzentriert und ohne in aufdringlichen Witz abzugleiten. Das Buch hat mir dabei geholfen, den Einstieg in Magento zu erarbeiten – einige Kapitel habe ich übersprungen um vielleicht später darauf zurückzukommen, und für alle Sonderwünsche werde ich mich von nun an in der Community umsehen: die Kompetenz, sich in der Community bewegen zu können ohne mit Anfängerfragen zu nerven, ist genau die gewünschte Ausgangslage. Die dazu nötigen Basiskenntnisse vermittelt dieses Buch sehr gut.

1 Kommentar

  1. Vielen Dank für die nette Rezension! Es freut mich, dass Ihnen das Buch den Einstieg in Magento erleichtert hat und wünsche Ihnen für Ihr weiteres Vorhaben viel Erfolg.

Hinterlasse einen Kommentar