Storytelling für Journalisten

Abstrakte Sachverhalte als konkrete Geschichten. Sprich: so schreiben, dass es gerne gelesen wird

Wie man abstrakte Sachverhalte in konkrete Geschichten zu verpackt, die der Leser gerne liest oder der Hörer gerne hört, der er sich merkt und weitererzählt, das möchte dieses Buch vermitteln. Aber vermutlich fange ich schon falsch an. Ich müsste den Leser zum Beispiel so in einen Artikel ziehen, dass er intuitiv eine Lücke ergänzen möchte, ... weiterlesen

Das Glück des Schreibens

England und seine schreibenden Frauen: Über die Schreibleidenschaft von Virginia Woolf, Rosamunde Pilcher und J.K. Rowling

Ganz ähnlich wie Elsemarie Maletzke speziell für Jane Austen, begibt sich dieses Buch auf die Spuren weiblicher Schriftsteller Englands, in chronologischer Geburtsfolge und sortiert nach Genre, von Jane Austen über die Brontë-Schwestern, Virginia Woolf und Rosamunde Pilcher, schließlich auch zeitgenössische Schriftsellerinnen wie P.D. James und J.K. Rowling. Das Glück des Schreibens ist eine Mischung aus ... weiterlesen

Einführung in die Erzähltheorie

Scheffel und Martínez über das Wie und das Was der erzählten Welt

Auf dieses Buch habe ich mich, rein am Titel gemessen, als Pflichtlektüre des Literaturstudiums gefreut. Nach Einführungen in die kleinsten Teile der Germanistik, die an Mathematik erinnerten, schien nun der Teil zu kommen, der Spaß macht: hier wird die Technik des literarischen Schreibens enthüllt, habe ich gedacht. Natürlich kein Schreibtrainer im Sinne von »Wie schreibt ... weiterlesen