Europa-Lexikon | Länder, Politik, Institutionen. Das westliche Fünftel der eurasischen Landmasse

Europa-LexikonDieses Buch enthält nur ein einziges Bild: das auf dem Umschlag. Ich war selbst ein wenig erstaunt, dass man den Kontinent Europa so gänzlich bilderlos auf knapp 550 Seiten unterbringen kann. Dieses Lexikon macht es möglich.

Die beiden Politikwissenschaftler Wolf Gruner (Universität Rostock) und Wychard Woyke (Universität Münster) tragen das aktuelle und 2007 aktualisierte Wissen über Europa zusammen – dem Kontinent, auf dem wir so zentral leben und der nicht die Selbsverständlichkeit ist, die er (für meine Generation) zu sein scheint.

Gruner und Woyke legen Wert darauf, mehr als nur eine Geschichte der europäischen Integration zu liefern. Gleichzeitig wollen sie keine Gesamtdarstellung des politischen und historischen Europa und seiner Institutionen anstreben. Dieses Lexikon soll der Orientierung dienen und die Entwicklung Europas verdeutlichen, vor allem die komplexen Zusammenhänge darstellen. Dabei finden auch auch die kleinsten Mitgliedstaaten Europas mehr als bloße Erwähnung.

Teil eins beginnt mit Überblicksartikeln, es folgen die Länder, eingeteilt nach geographischen Zonen. Schließlich folgen »Kurzartikel zu europäischen Institutionen und Politikfeldern«. im Anhang ist die europäische Union beschriebenen. Auch eine Europa-Chronik ist enthalten.

Ein Lexikon, das genau das macht, was es verspricht: umfangreich Informieren und Zusammenhänge logisch aufzeigen.

Unseren Kontinent verstehen

Hinterlasse einen Kommentar